detail lovin'

Bloggeburtstag - Detail Lovin' wird 3 Jahre alt

18. Dezember 2017

Kommentare
Ich sitze mitten im Shootingchaos an meinem Computer und überlege was ich über dieses Blogjahr, über dieses Jahr überhaupt schreiben soll. Vor mir der frisch aufgebrühte Kaffee, passend in einer Sternchentasse und rechts neben mir liegen noch die Gewinne, die ich heute Mittag fotografiert habe und daneben liegt drapiert die Lichterkette. Überall ist Glitzer......

Gefühlt ist aber alles Glitzer für dieses Jahr aufgebraucht und ich fühle mich einfach unendlich müde. Ja, so sieht es aus: Die Realität sieht anders aus, nicht immer ist alles Glitzer und Lametta. Meine Akkus sind alle und ich habe nicht nur einmal den Gedanken gehabt auf unbestimmte Zeit abzutauchen. Rein ins Auto und weg, erst einmal in mein heiß geliebtes Tirol und dann schauen wir mal weiter, ich weiß auch schon wen ich mitnehme ;) Doch das wär nicht fair ohne ein Wort weg zu sein, mir gegenüber nicht und euch auch nicht.

Dies wird der letzte Blogpost für dieses Jahr sein und der soll nur so vor Glitzer funkeln. Deshalb lassen wir jetzt beiseite, dass 2017 mich körperlich und auch mental sooo viel Kraft gekostet hat und ich einfach eine Pause brauche und auf Stärkste hoffe, das 2018 nicht einmal ansatzweise so schmerzhaft sein wird. Wenn ich einen einzigen Wunsch frei habe, dann Gesundheit. Seit bald 1 Jahr habe ich durchgängig Schmerzen und das macht so mürbe.


"Life is like:
I'm going to put you trough some hard times. You won't like them, but you're going to overcome them and then inspire others."  - Vex King


Zum heutigen Bloggeburtstag, wahnsinn es sind schon 3 Jahre rum, soll es darum gehen wie viel Wundervolles manchmal ganz still und leise passiert ist, ganze Meilensteine, die das ganze Glitzer verdient haben und zwar reichlich davon.

Auch wenn ich das Gefühl habe, dieses Jahr ist wie ein Wimpernschlag vorbei gegangen und so gut wie nichts passiert, war doch Einiges los. Ganze 26 Blogposts, einen gewonnenen Blog Award für bestes Foto, die Wiederanmeldung fürs eigene Business, eine Bloggerreise nach Finnland,
dem  H. A . P . P Y Event Anfang des Jahres in Berlin und dem einen oder anderen Auftrag sitze ich heute hier und denke, Baby - you rocked it und bin mega dankbar für all die Möglichkeiten und ganz sicher noch dankbarer für all die Wegbegleiter und neuen Leute in dieser Zeit. 


"You never know what's around the corner. It could be everything. or it could be nothing. You keep putting one foot in front of the other, and then one day you look back and you've climbed a mountain." - Tom Hiddleston

Und weil ich dieses Dankbarkeitsgefühl und wir konzentrieren uns auf die Schönen-Momente-Gefühle an euch weitergeben möchte, gibt es zum diesjährigen Bloggeburtstag ein tolles Paket. Und zwar ein Tue Dir Etwas Gutes Paket. Passend dazu lauter zauberhafte Produkte von kleinen Labels, die ich vergöttere. So auch dieses wunderhübsche Bright Thoughts Notizbuch, welches einfach perfekt ist um täglich all die schönen Momente und Erinnerungen festzuhalten. Und da fallen mir für 2017 ganz schön viele Momente ein.

Wer auch bei keinem Bloggeburtstag fehlen darf ist natürlich die mega talentierte Caroline und ihr liebevoll gestalteter Kalender für 2018. Meinen Kalender werde ich wieder in die Nähe von meinem Bett aufhängen, um jeden Morgen die wundervollen Zeichnungen als erstes betrachten zu können. Und ich finde die Illustration für die Monate Jan/Feb/März zeigt ein ziemlich starkes, wunderhübsches, besonderes Mädchen, das sich niemals unterkriegen lässt, wie wir uns auch nicht unterkriegen lassen.


"Be the reason someone smiles today." - Unknown

Zu guter Letzt verlose ich noch eine filigrane Kette in golden aus meinem ehemaligen Onlineshop, war schon ziemlich nice eine Schmuckdesignerin zu sein :) Öfters werde ich gefragt, ob ich noch die eine oder andere Kette zu verkaufen hätte und da dachte ich, es wäre die perfekte Möglichkeit euch eine Freude zu machen und diese mitzuverlosen. Die kleine süße Überraschung ist als kleines Goodie gedacht und macht den Gewinn komplett. 

So und jetzt verabschiede ich mich für 2017 auf diesem Blog und ihr hört wieder 2018 von mir. Eine ganz große Umarmung an euch und egal wie euer Jahr war oder was ihr noch so vor euch habt, ich schicke euch ganz viel Power dafür und eine riesengroße Ladung Glitzer.



Hier noch einmal alle Gewinne auf einen Überblick:

* Einen zauberhaften Wandkalender für 2018 mit einer Klammer in roségold von der wundervollen und talentierten Caroline Marine.
*Zwei wunderhübsche Produkte von Navucko, einmal eine mega schöne Postkarte und dieses wundervolle Notizbuch in Dusty Pink.
* Eine Halskette in golden von meinem früheren Onlineshop. Große Erinnerungen sind damit verknüpft.
* Eine kleine süße Überraschung

Ein herzliches Danke an Caroline Marine und Navucko, dass ihr mir eure wundervollen Produkte für mein Giveaway zur Verfügung gestellt habt.


Und so könnt ihr das unglaublich schöne Tue Dir Etwas Gutes Paket gewinnen:


* hinterlasst einen Kommentar, warum ihr meinen Blog lest, mir auf Insta folgt, lasst einfach so etwas wie einen Gästebucheintrag da, die schönsten Kommentare werden bei einem der nächsten Blogpost veröffentlicht :)
* wenn ihr das Foto auf Instagram liked und kommentiert verdoppeln sich eure Gewinnchancen

Mitmachen könnt ihr ab sofort bis zum 22.12.2016 um 22:00 Uhr.
Der/die GewinnerIn wird per Losverfahren ermittelt und hier auf dem Blog bzw. auch auf Instagram bekannt gegeben. Solltet ihr der/die GewinnerIn sein, meldet euch ganz schnell bei mir, damit ich euch das Päckchen noch pünktlich zum Jahreswechsel zuschicken kann.

Das Gewinnspiel gilt für alle LeserInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine Teilnahme unter 18 Jahren ist nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Bitte beachtet: Ihr müsst angemeldet sein, um einen Kommentar auf meinem Blog hinterlassen zu können, so dass es zu keinen Verwechslungen oder Mehrfachteilnahmen kommen kann. Anmelden könnt ihr euch ganz einfach hier.


Ich wünsche euch allen viel Glück!




Fühlt euch umarmt
Elena

Geröstete Curry Blumenkohlsuppe

10. Dezember 2017

Keine Kommentare
Zugegeben, ich bin nicht der mega Suppenfan; aber im Winter kommt es doch öfters mal vor, dass ich richtig Lust auf eine heiße Suppe habe. Auch zum Lunch ist es eine tolle Alternative zu Pasta und Co und sättigt ohne zu übersättigen. Zudem kann man Suppen mega gut vorbereiten und deshalb gibt es extra Pluspunkte von mir. 

Heute gibt es also ein Rezept für eine geröstete Blumenkohlsuppe mit ganz viel Curry und als extra Topping angeröstete Brotwürfel, diese sind mit Parmesan verfeinert und passen perfekt dazu.  Lasst mir gerne einen Kommentar da, ob ihr zu den Suppenfans gehört oder Suppen eher selten bei euch auf dem Tisch stehen. Würde mich mega interessieren. 

Die kleine Schüssel habe ich übrigens erst per Zufall bei habitat gesehen und musste sie natürlich sofort mitnehmen. Also an genügend Geschirr wird es mir wohl nie mangeln. ;) Den süßen kleinen Tannenbaum, eine Pinie, war auch ein Zufallskauf und steht seither auf dem Esstisch neben dem Adventskranz und zaubert mir jedes Mal ein Lächeln auf's Gesicht, wenn ich daran vorbei laufe. 

Für alle Suppenfans hab ich noch ein tolles Rezept für eine easy Cherry Tomatensuppe und dazu gibt es leckeres Wurzelbrot mit Pesto. Schaut da gerne mal vorbei.



Rezept 

 

Zutaten:

1 kleinen - mittelgroßen Blumenkohl
2 kleine gelbe Zwiebeln
Olivenöl
Pfeffer & Meersalz (frisch aus der Mühle)
etwas Muskatnuss
Curry
ca 500 ml Gemüsebrühe
Sahne
Crème fraîche
ein paar Zitronenspritzer
Mandelblättchen
1 Brötchen vom Vortag
etwas Parmesan



Und so geht's:


1. Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2. Den Blumenkohl waschen und in mittelgroße bis kleine Röschen teilen, etwas trocken tupfen und mit Pfeffer, Meersalz und ganz viel Curry einreiben. Anschließend auf einem mit Olivenöl beträufelten Backblech verteilen. Danach die Zwiebel schälen, in grobe Streifen schneiden und zwischen dem Blumenkohl verteilen.
3. Jetzt kann der Blumenkohl für ca 30 Min im Backofen geröstet werden bis er gar ist. In der Zwischenzeit können wir das Brötchen in kleine Würfel schneiden und etwas Parmesan reiben.
4. Den fertigen Blumenkohl kurz abkühlen lassen und so lange die Mandelblättchen anrösten und in einer extra Pfanne die Brotwürfel in etwas Olivenöl goldbraun anrösten. Am Ende etwas Parmesan über die Brotwürfel streuen und kurz in der Pfanne schwenken und dann zur Seite stellen.
5. Blumenkohl (ein paar Röschen für das Topping übrig lassen) und Zwiebeln kommen in den Mixer (man kann auch einen Pürierstab nehmen) und das Ganze wird mit etwas Zitronensaft beträufelt, so dass die Suppe eine frische Note erhält. Die Gemüsebrühe darüber gießen, so dass alle Zutaten bedeckt sind und dann kann so lange gemixt werden bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist. Etwas Sahne und 1 bis 2 El Crème fraîche und frische Muskatnuss dazugeben, nochmal kurz aufmixen. Falls nötig nochmal etwas nachwürzen.
6. Wer mag kann die Suppe dann noch einmal kurz im Topf erhitzen. Die fertige Suppe in einer kleinen Schlüssel anrichten und mit den Blumenkohlröschen und den Brotwürfeln garnieren. On top die Mandelblättchen und noch etwas frischen Parmesan dazugeben. Jetzt kann die Suppe genossen werden.

Ich sehe mich schon nach einem langen Spaziergang im verschneiten Winterwald nach Hause kommen und am großen Holztisch hungrig die nach Curry schmeckende geröstete Blumenkohlsuppe essen und später dann werden im gemütlichen Wohnzimmer die Apfel Spekulatius Tannebäume vernascht und dazu trinken wir einen Apfel Cranberry Punsch. Hach, ich freu mich schon drauf. Liebt ihr es auch durch verschneite Winterlandschaften zu gehen und euch dann danach schön gemütlich Zuhause einzukuscheln? Also ich auf jeden Fall. 

Bis zum ersten Winterwaldspaziergang steigt die Vorfreude und in der Zwischenzeit können wir uns die Zeit, mit dem Austesten von leckeren Rezepten, vertreiben. Also ran an die Kochlöffel ;) Habt alle einen wundervollen Sonntag und einen schönen 2. Advent.






Fühlt euch umarmt
Elena


Pasta mit Spinat-Süßkartoffel-Cashewsoße

26. November 2017

Keine Kommentare
An allen freien Tagen an denen ich mich um kreative Projekte kümmern kann, stehen auch oft Foodfotoshootings an und dann freuen sich immer alle, wenn sie vom Essen was abbekommen. Oftmals sind sie dann auch gleich die Jury von neuen Foodrezepten und wenn sie auch noch Tage später davon sprechen, weiß ich, es muss wohl wirklich gut gewesen sein. So auch bei diesem Pastarezept mit Spinat - Süßkartoffel - Cashewsoße, welches es jetzt in der kalten Jahreszeit wohl öfters geben wird.

Seit ich mit dem Kochen angefangen habe, bin ich eher so der "Freestylekoch", selbst wenn ich meine eigenen Ideen zum zweiten Mal zubereite, sind diese niemals exakt gleich. Ich koche einfach nach Gefühl, ohne großartig darüber nachzudenken. Seid ihr eher die alles exakt nach Rezeptköche oder macht ihr einfach, so wie es gerade über euch kommt? :)

Diese Pasta mit Spinat - Süßkartoffel - Cashewsoße beeinhaltet auch eine Premiere, denn ich habe bisher noch nie frischen Spinat selbst zubereitet, obwohl es so easy geht. Allein wegen den coolen Specialeffekts, müsste man viel öfters frischen Spinat zubereiten, wenn von einer großen Menge Spinatblättern nach kurzer Zeit, nur noch eine kleine Menge übrig bleibt. Einfach cool :)

Für das Rezept könnt ihr natürlich auch tiefgefrorenen Spinat verwenden, so wie es besser für euch passt. So und jetzt zeige ich euch, was man für dieses köstliche Soulfood so braucht und jedem Mitesser ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Mensch und wer kocht mir jetzt mein Essen? ;)


Rezept

2 - 3 Portionen


Zutaten

Spaghetti für 2 - 3 Portionen
2 mittelgroße Süßkartoffeln
3 Hände voll frischen Spinat
Olivenöl
Pfeffer & Meersalz
wer mag etwas Honig
1 kleine gelbe Zwiebel
ca 150 g Cashewkerne ungesalzen
ca 100 ml Sahne
1 El Crème fraîche 
25 g frischen Parmesan und etwas für obendrauf


Und so geht's:


1. Den Backofen auf 200 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen. Auf ein Backblech reichlich Olivenöl verteilen. Dann die Süßkartoffeln schälen und in mittelgroße Würfel zurechtschneiden. Auf dem Backblech verteilen und die Süßkartoffeln mit frischem Meersalz und Pfeffer abschmecken. Anschließend alles gut vermengen, so dass das Olivenöl schön verteilt ist. Wer mag kann noch etwas Honig darüber träufeln. Die Süßkartoffeln benötigen etwa 30 Minuten bis sie gar sind.
2. In der Zwischenzeit waschen wir den Spinat und schneiden dann die Zwiebel in kleine Würfel und dünsten sie kurz in einer mit Olivenöl befetteten Pfannen an. Dann geben wir den Spinat dazu und decken alles mit einem Deckel ab.
3. Jetzt können wir das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln "al dente" kochen.
4. Nach kurzer Zeit ist der Spinat gar und wird mit etwas Pfeffer und Salz abgeschmeckt, anschließend wird er erstmal zur Seite gestellt.
5. Nun geben wir 100 g der Cashewkerne in einen Mixer und bedecken sie mit etwas Wasser, so dass ein sämiges Cashewmuss entsteht. Etwas von der Sahne dazugeben und alles schön vermixen. Den Parmesan reiben, dazugeben und noch einmal durchmixen. Die Masse kann ruhig etwas fester in ihrer Konsistenz sein.
6. Die restlichen Cashewkerne rösten wir nun in einer beschichteten Pfanne an.
7. Kurz bevor die Spaghetti fertig sind, das Cashewmuss zu dem Spinat geben und einen kleinen Schöpfer vom Nudelwasser dazugeben. Die Pfanne mit dem Spinat und Cashewmuss wieder erhitzen und alles mit der restlichen Sahne und dem Crème fraîche  vermengen. Die fertigen Süßkartoffeln dazugeben und wenn nötig nochmal abschmecken.
8. Die Spaghettis ebenfalls dazugeben und alles schön vermengen. Die Pasta verteilen und mit den angerösteten Cashewkernen toppen. Zum Schluss über alles frischen Parmesan reiben und fertig sind wir.


Selbst für Leute, die nicht so die Spinatesser sind, kann ich dieses Rezept sehr empfehlen. Die Kombination aus der cremigen Cashewsoße, den gerösteten Süßkartoffeln und dem zarten Spinat ist echt toll und obendrauf darf natürlich der frische Parmesan nicht fehlen. Wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und einen wundervollen Sonntag.



Fühlt euch umarmt
Elena